Melanie

Mit 14 stand Melanie vor den Zuggleisen und wollte springen. Heute kann Melanie zurückblicken und ihre Geschichte reflektieren.

Melanie über das Projekt: “Ich fand das Projekt von Anfang an eine tolle Idee, vor allem weil es mir wahrscheinlich geholfen hätte, als ich noch ein bisschen jünger war oder falls ich jemanden zum reden gehabt hätte. Wenn es dir so schlecht geht, hast du schnell das Gefühl, dass du der einzige bist, der in diesem Loch ist und keinen Ausweg mehr sieht. Ich habe mitgemacht, weil, obwohl ich noch nicht in allen Bereichen zu hundert Prozent an meinen Problemen arbeiten konnte, vieles doch besser wurde und das wollte ich Menschen zeigen, die noch nicht an diesem Punkt sind. Ich hoffe, dass es diesen Menschen helfen wird, falls sie auch dafür bereit sind, diese Hilfe anzunehmen.”